Vereinsinterne Bewerbe

Das Kranzlschießen

Das Kranzlschießen bildet den Hauptbestandteil des sportlichen Vereinslebens und ist gleichzeitig die Vereinsmeisterschaft. Es wird für Gewehr, Pistole und Armbrust ausgerichtet. Jeder Teilnehmer schießt zwischen November und April 11 Serien zu 20 Schuss, wobei die schlechteste gestrichen wird. Die Wertung erfolgt nach Ringen und Teilern.

Das Freischießen

In unbeschränkter Anzahl geschossene 10er-Serien außerhalb der anderen Bewerbe. Es können unbeschränkt viele Serien geschossen werden. Die Wertung erfolgt nach dem besten erzielten Ring-Resultat. Bei Ringgleichheit entscheiden die Deckserien.

Der Wanderpreis

Dies ist ein Nebenbewerb zum Kranzlschießen. Es werden 3 Serien zu 20 Schuß mit Gewehr, Pistole oder Armbrust geschossen. Die Wertung erfolgt nach Noten, die aus der Summe der 3 Serien und dem besten Teiler errechnet werden. Der Wanderpreis geht für ein Jahr in den Besitz des Siegers.

Das Hobby-Schützenturnier

Das Hobby-Schützenturnier ist ein Mannschaftturnier, vorwiegend für Nicht-Schützen, bei dem alle Mannschaften gegeneinander schießen. Es wird üblicherweise im Herbst ausgetragen. Jede Mannschaft darf nur über maximal 1 Sportschützen verfügen. Die Entscheidung erfolgt im Finale der besten 6 Mannschaften. Eine Wettkampfserie besteht aus 3 Schuss auf die Rehbockscheibe, 10 Schuss auf die Ringscheibe und einem Bonus-Schuss (Joker) auf eine farbige Ringscheibe.